Wir helfen Amerikanern in Europa mit ihrer Steuererklärung in den USA und bei der Vermeidung von Doppelbesteuerung. Ausgehend von Ihrer Situation, bringen wir Sie in Kontakt mit einem US-Steuerexperten. Kostenlos und unverbindlich.

Doppelte Steuern bezahlen – Doppelbesteuerungs – Abkommen?

Müssen Sie doppelte Steuern bezahlen? In sehr vielen Fällen brauchen Sie als Deutscher mit amerikanischem Hintergrund keine amerikanischen Steuern zu bezahlen. Was in Deutschland an Steuern bezahlt worden ist, kann in den meisten Fällen mit den in Amerika zu zahlenden Steuern verrechnet werden, im Rahmen des Doppelbesteuerungs Abkommen USA Deutschland. Aber das ist nicht immer möglich und dann spricht man von Doppelbesteuerung.

In der jährlichen amerikanischen Steuererklärung muss das weltweite Einkommen (aus Arbeit oder Vermögen) angegeben werden. In Amerika muss also das Arbeitseinkommen und das Einkommen aus selbständiger Arbeit sowie das Renteneinkommen angegeben werden. Außerdem muss auch das Einkommen aus Vermögen angegeben werden, das heißt erhaltene Zinsen, und bei Aktien die erhaltene Dividende. Falls Immobilien verkauft werden, unterliegen die erzielten Gewinne (d.h. der Unterschied zwischen dem Verkaufspreis und dem Kaufpreis) im Prinzip der amerikanischen Besteuerung. Beim Verkauf entstandene Verluste dürfen genauso verrechnet werden.

Über diese Einkünfte erhebt Amerika also im Prinzip einen Steueranspruch, aber das bedeutet noch nicht, dass man auch tatsächlich Steuern an den IRS zahlen muss.

Doppelbesteuerung vorbeugen/ Doppelbesteuerungsabkommen USA Deutschland Steuererklärung

 Doppelbesteuerungsabkommen: In Amerika gibt es eine Anzahl Möglichkeiten, um Doppelbesteuerung vorzubeugen. Für Einkünfte aus Arbeit (als Angestellter) oder Einkünfte aus selbständiger Arbeit kann man Anspruch auf die sogenannte ‘Foreign Earned Income Exclusion’ geltend machen. Hierbei gilt ein Freibetrag von maximal $101.300 (für 2016).

Für die übrigen Einkünfte sollte man von einer anderen Möglichkeit Gebrauch machen, nämlich der sogenannten ‘Foreign Tax Credit’, wobei die gezahlte Einkommensteuer (Sozialversicherungsbeiträge nicht eingerechnet) mit der amerikanischen Steuer verrechnet werden kann.

Demzufolge wird man in Amerika nur dann Steuern zahlen müssen, wenn der deutsche Steuersatz niedriger ist als der amerikanische, oder wenn bestimmte Einkünfte in Deutschland von Steuern freigestellt sind. Beispiele dafür, dass Steuern in Amerika erhoben werden, weil in Deutschland die Steuersätze niedriger sind, sind u.a. Vermietung von Immobilien, einige Sozialleistungen, Investitionen oder der Verkauf von Immobilien.

Fragen zu den Doppelbesteuerungs –Themen und Doppelbesteuerungsabkommen

 Bitte nehmen Sie Kontakt auf zu Americans Overseas, falls Sie Fragen zu den Doppelbesteuerungs –Themen und den amerikanischen Steuerverpflichtungen haben.

Americans Overseas wurde von zwei in den Niederlanden wohnenden Personen mit doppelter Staatsbürgerschaft gegründet. Nach einem teuren und erschöpfenden Weg zu den richtigen Experten hatten sie festgestellt, dass sie auf diese Weise nicht nur massenhaft Wissen gesammelt, sondern auch ein solides Netzwerk der Steuerexperten und Rechtsberatern aufgebaut hatten – das anderen Personen in vergleichbarer Situation von großem Nutzen sein könnte.

Americans Overseas informiert Amerikaner und verbindet sie mit einem sorgfältig ausgewählten Netzwerk spezialisierter amerikanischer Steuerberater für all ihre Fragen zum Thema Doppelbesteuerungsabkommen USA Deutschland Steuererklärung zur Vermeidung von Doppelbesteuerung und zur Erfüllung der Vorschriften der amerikanischen Steuerbehörde.