Wir helfen Amerikanern in Europa mit ihrer Steuererklärung in den USA und bei der Vermeidung von Doppelbesteuerung. Ausgehend von Ihrer Situation, bringen wir Sie in Kontakt mit einem US-Steuerexperten. Kostenlos und unverbindlich.

Tipps für Ihre US-Steuererklärung

By 25 February 2016Nachrichten
  1. Amerikaner im Ausland erhalten automatisch eine Verlängerung der Abgabefrist bis 15. Juni
    Im Ausland lebende US-Steuerzahler erhalten automatisch eine Verlängerung der Abgabefrist bis 15. Juni im Gegensatz zum Fälligkeitsdatum am 15. April für in den USA lebende US-Steuerzahler. Die FBAR-Fälligkeit ist am 30. Juni (ohne weitere Verlängerung).
  2. Reduzieren oder eliminieren Sie US-Steuern mit der “Foreign Earned Income Exclusion” (Ausschluss im Ausland verdienten Einkommens)
    2015 könnten Sie bis zu 100.800 US-Dollar im Ausland verdienten Einkommens vor der Besteuerung in den USA ausschließen, und zwar mit Hilfe der “Foreign Earned Income Exclusion”. Dies ist der gebräuchlichste Weg, um Ihre Steuerpflicht in den USA zu reduzieren oder zu eliminieren. Eventuell können Sie sogar bestimmte Ausgaben für das Wohnen ausschließen, zum Beispiel Miete und Nebenkosten, indem Sie die “Foreign Housing Exclusion” anwenden. Wenn Sie in einem Land mit hohen Steuern leben, oder Ihr Einkommen die Foreign Earned Income Exclusion (FEIE) übersteigt, kann Ihnen eventuell der Foreign Tax Credit (FTC) helfen, Ihre Steuerpflicht zu senken. Der FTC ist eine 1-zu-1 (Dollar-zu-Dollar) Gutschrift auf die Steuern, die Sie im Ausland bezahlen.
  3. Kinder ohne amerikanische Staatsbürgerschaft in Ihre US-Steuererklärung einzubeziehen hat langfristige Folgen
    Kinder nicht US-amerikanischer Eltern, die im Ausland geboren sind, können auf Ihrer Steuererklärung als von Ihnen abhängige Familienmitglieder genannt werden. Obwohl der Kinderfreibetrag, den Sie erhalten werden, finanziell vorteilhaft sein kann, werden Ihre Kinder dann aber als US-Personen angesehen und werden für immer in den USA steuerpflichtig sein, außer wenn sie später als Erwachsene die Staatsbürgerschaft ablegen. Ihre Kinder brauchen dann auch eine Social Security Number für ihre Steuererklärung.
  4. Staatliche Unterstützungszahlungen können in den USA steuerpflichtig sein
    Die meisten staatlichen Unterstützungen sind steuerpflichtig, aber es gibt Ausnahmen. Beispiele für Unterstützungszahlungen sind: Kindergeld, Sozialhilfe und staatliche Rente. Geben Sie die Informationen darüber immer an Ihren Steuerberater weiter, damit dieser überprüfen kann, ob es steuerpflichtig ist oder nicht.
  5. Einkommen aus Vermietungen muss in Ihrer US-Steuererklärung enthalten sein
    Sie müssen jegliches Einkommen aus Vermietungen (im Ausland und in Ihrem Wohnortland) beim IRS angeben, aber viele Ausgaben im Zusammenhang mit der Immobile können abgesetzt werden und so Ihre Steuerpflicht verringern. Die USA lassen auch Wertminderung als Abschreibung zu (über eine Periode von 40 Jahren). Das bedeutet, dass Sie jedes Jahr einen bestimmten Betrag von Ihrem Einkommen aus Vermietung abziehen können. Wenn Sie die Immobilie allerdings verkaufen, werden die USA jeglichen Gewinn besteuern. Informieren Sie sich gründlich über die Details. Die örtlichen Steuern auf Immobilien sind oft anders als die in den USA.
  6. Gültige Steuerabkommen
    Die USA haben Einkommensteuerabkommen mit vielen anderen Staaten. Diese Abkommensregelungen sind üblicherweise gegenseitig (auf beide Abkommensstaaten anwendbar). Daher hat ein US-Bürger oder -Bewohner, der Einkommen in einem Abkommensstaat erzielt und der Steuerpflichten in anderen Ländern hat, meistens Anspruch auf bestimmte Gutschriften, Abzüge, Ausnahmen und Reduzierungen auf die bzw. von den Steuern dieser anderen Staaten. Darum überprüfen Sie bitte das gültige Abkommen zwischen den USA und Ihrem Wohnortland, um Doppelbesteuerung zu vermeiden.
  7. Affordable Care Act (“ObamaCare”)
    US-Bürger im Ausland fallen unter den individuellen Gewährleistungsauftrag. Allerdings werden US-Bürger, die innerhalb eines 12-Monats-Zeitraums nicht mindestens 330 Tage physisch in den USA anwesend sind, behandelt, als hätten sie eine minimale Basisabdeckung für diesen 12-Monats-Zeitraum, unabhängig davon ob sie irgendeine Krankenversicherung abschließen. Zusätzlich werden US-Bürger, die in gutem Glauben während eines gesamten Jahres Einwohner eines oder mehrerer ausländischen Staaten sind, behandelt, als hätten sie eine minimale Basisabdeckung für diesen 12-Monats-Zeitraum. Im allgemeinen gilt für diese Personen die Foreign Earned Income Exclusion (siehe oben). Personen, die für diese Regel berechtigt sind, müssen weiter nichts unternehmen, um dem individuellen Gewährleistungsauftrag zu entsprechen. Sie werden ihren Status mit dem Formular 8965 mitteilen.
  8. Beträge in Dollar umrechnen
    Wenn Sie Ihre Steuererklärung in Dollar einreichen möchten, müssen Sie oder Ihr Steuerberater die Beträge für die Steuererklärung und den FBAR in Dollar umrechnen. Sie können die offiziellen Jahresdurchschnitte der Wechselraten für Steuererklärungen hier finden. Die Wechselkurse vom Jahresende, wie sie für den FBAR benutzt werden, finden Sie hier.

Haftungsausschluss: Die Ratschläge in diesem Artikel sind lediglich zu Informationszwecken gedacht.  Dieser Beitrag ist nicht dafür geeignet, professionellen Rat zu ersetzen. Ohne professionellen Ratschlag eingeholt zu haben, sollten Sie keine Maßnahmen vornehmen. Diese Webseite, das Unternehmen, der Herausgeber und der Autor sind nicht verantwortlich oder haftbar für die Folgen oder Ergebnisse, die aus dem Befolgen der oben genannten Ratschläge oder Links zu Ratschlägen entstehen.

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie Hilfe? Nehmen Sie dann Kontakt mit uns auf. Kostenlos und unverbindlich.

Kontakt