Wir helfen Amerikanern in Europa mit ihrer Steuererklärung in den USA und bei der Vermeidung von Doppelbesteuerung. Ausgehend von Ihrer Situation, bringen wir Sie in Kontakt mit einem US-Steuerexperten. Kostenlos und unverbindlich.

IRS versagt gegenüber amerikanischen Steuerzahlern im Ausland

By 11 January 2016Nachrichten
American flag and passport

Der amerikanische Internal Revenue Service versagt dabei, amerikanischen Steuerzahler im Ausland für die Schließung von IRS-Steuerberatungsbüros im Ausland einen Ersatz anzubieten und geht somit nicht ausreichend auf die besonderen Bedürfnisse internationaler Steuerzahler ein, wie in einem neuen Bericht festgestellt wird.

Obwohl die Anzahl der Steuerzahler, die ihre Steuererklärung von außerhalb der USA einreichen müssen, in den letzten Jahren stark angestiegen ist, hat der IRS seine Vertretungen für die ausländischen Steuerzahler deutlich reduziert, um Kosten zu sparen. Das Ergebnis ist laut dem Nationalen Vertreter der Steuerzahler im Kongress, der diese Woche seinen jährlichen Bericht präsentierte, dass die Steuerzahler, die von diesen IRS-Büros Hilfe bekommen konnten, nun “eine überlaufene, gebührenpflichtige IRS-Telefonnummer in den USA anrufen müssen oder sich selbst Informationen auf der irs.gov Webseite suchen müssen”.

Der IRS “hat die letzten 4 Vertreterposten im Ausland geschlossen, mit einem Hinweis auf die mehrjährigen Senkungen ihrer Mittelzuweisungen”, während er gleichzeitig Pläne schmiedet, “seine internationalen Standorte zur Strafverfolgung zu erweitern”, fügt der Bericht der NTA hinzu.

“Neben den IRS-Vertretern war die einzige Möglichkeit für Steuerzahler, eine spezifische Frage zu stellen und eine Antwort von einem IRS-Mitarbeiter zu erhalten, das Elektronische Steuergesetz-Assistenzprogramm (ETLA), das dem IRS erlaubte, die Probleme und Fragen der Steuerzahler kennenzulernen und die Webseite und Veröffentlichungen dadurch zu verbessern, und das der IRS im Oktober 2015 abgeschafft hat”.

In Verbindung mit der Abschaffung von ETLA stoppte der IRS auch R-Mail, ein System, dass den Kundenservice-Mitarbeitern die Weiterleitung bestimmter Fragen der Steuerzahler an den zuständigen Fachmitarbeiter ermöglichte. Durch die Einstellung von ETLA und R-Mail hat der IRS sich selbst von den (ausländischen) Steuerzahlern abgeschottet, so dass es keine Möglichkeit mehr gibt herauszufinden, ob er den Service zur Verfügung stellt, den der Steuerzahler benötigt – außer wenn der Steuerzahler einen Fehler macht oder der IRS stichprobenartig Audits durchführt.

Der Nationale Vertreter der Steuerzahler, so der Bericht weiter, “hat (in seinen Berichten vergangener Jahre) wiedergeholt die besonderen Bedürfnisse internationaler Steuerzahler erwähnt, die der IRS nur sehr langsam angeht. Der Bericht des Nationalen Vertreters der Steuerzahler kommt zu einem Zeitpunkt, zu dem die geschätzt 8,7 Millionen US-Amerikaner, die außerhalb der USA leben, weiterhin mit dem amerikanischen Steuersystem kämpfen, das auf der Staatsbürgerschaft und nicht dem Wohnort basiert – das einzige größere Land der Welt, in dem das so ist. Auch wenn das Steuersystem nicht neu ist, haben die USA vor kurzem begonnen, es zu erzwingen – ursprünglich dadurch, Expats vorzuschreiben, dass sie ihre ausländischen Bankkonten offenlegen müssen und dann, indem sie Regeln eines neuen Gesetzes aus 2010, des Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA), befolgen müssen.

Die Anzahl derjenigen, die ihre Staatsbürgerschaft abgelegt haben, sind als Antwort auf dieses steuerliche Durchgreifen rasch gestiegen, obwohl die Kosten dafür ebenfalls gestiegen sind.

Empfehlungen

Eine der ersten Aktionen, die der IRS laut der NTA durchführen sollte, um den Umgang mit ausländischen Amerikanern zu verbessern, ist, die vier internationalen IRS-Vertretungen wieder zu eröffnen, und die Gelder bereitzustellen, um TAS das Einrichten einer LTA-Position (Local Taxpayer Advocate, eine Art Steuerberater) pro Vertretung zu ermöglichen.

Der Vertreter der Steuerzahler hat fünf weitere Empfehlungen:

  • Der IRS sollte Studien durchführen, um die Auswirkungen der möglichen Eröffnung weiterer IRS-Vertretungen auf der Welt festzustellen.
  • Der IRS sollte das ETLA oder ein ähnliches Programm wieder einführen, mit zeitlichen Rahmen für Antworten, und einen Prozess festlegen, der aus den von ETLA-Anfragen Verbesserungen des internen und externen IRS-Materials und der Webseite erlaubt.
  • Der IRS sollte die Mittel bereitstellen, um einen zusätzlichen Telefonservice zur Verfügung stellen, um “den durch die Ausweitung der internationalen Vollstreckungsaktivitäten erhöhten Bedarf zu decken”.
  • Der IRS sollte eine Task Force aufstellen, die innerhalb eines Jahres die Hindernisse bei VOIP analysiert sowie die Möglichkeiten, mit dem US-Department of State zusammenzuarbeiten, um VSD Technologie für Steuerzahler in den US-Botschaften und -Konsulaten bereitzustellen.
  • Der IRS sollte eine Institution namens ‘International Individual Taxpayer Assistance Team’ (Internationales Steuerzahler-Assistenz-Team) wiedereinführen, die ursprünglich im Jahr 2012 gegründet worden war, als die Probleme der im Ausland lebenden amerikanischen Steuerzahler Schlagzeilen machten. “Obwohl das Team anfänglich entscheidend war, um die verschiedenen internationalen IRS-Webseiten anzugleichen und zu aktualisieren, haben die Bemühungen des Teams nachgelassen”, so der NTA-Bericht (was nicht durch die Ablehnung des IRS, das Team eine dauerhafte Einrichtung zu machen, verbessert wurde.)
  • Um den NTA-Bericht zu lesen, klicken Sie hier.

Der Teil des Berichts, der sich besonders auf internationale Steuerzahler bezieht, ist hier.

Helen Burggraf.jpg

Helen Burggraf ist eine bekannte Journalisten mit Veröffentlichungen im WSJ EXPAT und dem International Advisor. Sie ist Amerikanerin durch Geburt und lebt seit 20 Jahren in London. Helen Burggraf schreibt seit Jahren über American Expat Angelegenheiten und informiert über FATCA, noch bevor das Gesetz verabschiedet wurde.

Dieser Artikel erschien zuerst am 11. Januar 2016 auf der Website international investment.
Klicken Sie hier für den Orignalartikel.

 

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie Hilfe? Nehmen Sie dann Kontakt mit uns auf. Kostenlos und unverbindlich.

Kontakt