Dritte Runde der amerikanischen Corona-Unterstützung, wer bekommt sie?

amerikanischen Corona-Unterstützung Americans Overseas

Dritte Runde der amerikanischen Corona-Unterstützung, wer bekommt sie? Wer nicht?

Hier ist, was wir bis jetzt wissen:

Der 1,9-Billionen-Dollar-Rettungsplan von US-Präsident Joe Biden –

Millionen von Amerikanern werden Einmalzahlungen von bis zu 1.400 Dollar erhalten, so veröffentlicht unter anderem USA Today. Auch wenn sie außerhalb Amerikas leben. Die Zahlungen sind Teil des 1,9 Billionen Dollar schweren US-Rettungsplans von Präsident Joe Biden, seiner ersten großen Initiative seit seinem Amtsantritt im Januar. Es wird erwartet, dass Biden dieses Gesetz am 11. oder 12. März unterzeichnet.

Wer wird diese Hilfe erhalten?

Im Gegensatz zu den beiden anderen Hilfszahlungen erhält nun nicht jeder den Scheck/die Zahlung von 1.400 Dollar. Nach der neuen Gesetzgebung haben Einzelpersonen mit einem Bruttoeinkommen (AGI) von 80.000 Dollar oder weniger (160.000 Dollar für gemeinsam veranlagte Personen) Anspruch auf eine einmalige Zahlung von bis zu 1.400 Dollar, plus weitere 1.400 Dollar für jedes unterhaltsberechtigte Kind.

Die Höhe der Unterstützung wird für Personen, die mehr als 75.000 Dollar verdienen, stufenweise reduziert und für Personen, die mehr als 80.000 Dollar verdienen, ganz eingestellt. Für Ehegatten, die gemeinsam einreichen, beginnt die Auslaufphase bei einem Einkommen von 150.000 Dollar und endet bei 160.000 Dollar.

Es gibt auch einige Bedingungen, z.B. wenn die Person mit in der Steuererklärung einer anderen Person gemeldet wird, erhält die Person selbst keine Unterstützung.

Quelle: Cnet.com

Studenten im Alter von 17 Jahren

Eine weitere Änderung in Bidens Gesetz ist eine gute Nachricht für viele Studenten.

In den ersten beiden Runden hatten Schüler, die 17 Jahre und älter waren, keinen Anspruch auf Leistungen oder ihre Eltern oder Erziehungsberechtigten behaupteten, sie seien unterhaltsberechtigt. Auch ihre Eltern erhielten das zusätzliche Geld nicht, da es nur für Kinder unter 16 Jahren galt.

Das Ergebnis war, dass viele Highschool- und College-Schüler und Studenten keinen Scheck erhielten und ihre Eltern das zusätzliche Geld nicht erhielten.

Diesmal erhalten Eltern mit heranwachsenden Kindern jeden Alters 1.400 Dollar pro Kind, solange sie die Einkommensanforderungen erfüllen.

Kinderbetreuung

Ein besonderer Teil des Gesetzes befasst sich mit der zusätzlichen Unterstützung für Amerikaner mit kleinen Kindern. Ein historischer sozialer Schritt für Amerika.

Normalerweise hat man Anspruch auf einen Child Tax Credit (CTC) in seiner Steuererklärung. Diese Gutschrift reduziert den zu erhebenden Betrag und ist bis zu 1.400 Dollar rückerstattungsfähig. Nach diesem Gesetz wird der Child Tax Credit auf 3.000 Dollar pro unterhaltsberechtigtem Kind (3.600 Dollar unter 6 Jahren) erhöht, wenn das Einkommen unter 75.000 Dollar für eine Einzelperson (150.000 Dollar für ein amerikanisches Paar) liegt.

Die Auslaufphase für diesen Kinderunterhalt ist größer als für den regulären Unterhalt, der Kinderunterhalt wird bis zu einem Einkommen von 200.000 Dollar (400.000 Dollar für amerikanische Ehepaare) auslaufen.

Zusätzliche Unterstützung für Arbeitslose

Im Dezember genehmigte der Kongress eine wöchentliche Beihilfe (300 Dollar) für Arbeitslose. Diese Hilfe sollte im März 2021 auslaufen, Bidens neues Gesetz verlängert sie bis zum 6. September 2021. Beachten Sie, dass das Arbeitslosengeld im Gegensatz zur regulären Hilfe in der Regel vom Finanzamt besteuert wird, schreibt u.a. die Washington Post.

Es ist noch nicht klar, ob dies angesichts der Situation geändert werden wird.
Ob die zusätzliche Unterstützung für Arbeitslose auch an im Ausland lebende Amerikaner ausgezahlt wird, ist derzeit noch nicht klar.

Verstorben, aber trotzdem einen Scheck im Jahr 2020 erhalten?
Im Jahr 2020 forderte die IRS die Rückgabe von Schecks, die sie von verstorbenen Personen erhalten hat.

Nun scheint es, dass Familienmitglieder, die die Steuererklärung dieser verstorbenen Person eingereicht haben, in der Tat den “Rebate Credit” in der Steuererklärung für 2020 beantragen können, wodurch sie immer noch die Corona-Hilfe erhalten können, vorausgesetzt natürlich, dass die verstorbene Person die Einkommensanforderungen erfüllt, die für die 2020 ausgestellte Beihilfe gelten.

Diese verstorbenen Personen haben keinen Anspruch auf die 1.400 Dollar, die im Jahr 2021 ausgegeben werden.

Personen mit geringem Einkommen, die keine Steuern zahlen

Personen mit geringem Einkommen, die in den letzten zwei Jahren keine Steuern eingereicht haben, haben Anspruch auf einen Scheck, aber Millionen von ihnen werden keinen bekommen, wenn sie nicht einen zusätzlichen Schritt unternehmen. Um die erste und zweite Beihilfe zu erhalten, muss man eine Steuererklärung für das Jahr 2020 einreichen und den Rebate Credit beantragen. Auf diese Weise erhält man trotzdem den (vollen) Betrag.

Diejenigen, die Sozialversicherungsleistungen erhalten, sind wahrscheinlich mit dem System vertraut. Sozialversicherungsempfänger erhalten automatisch einen “Entlastungsscheck”, wenn der IRS das gleiche Verfahren wie bei den ersten beiden Runden anwendet. Wenn ja, verwendet die Regierung Sozialversicherungsdaten, um zu bestimmen, wie viel sie erhalten und wohin es geschickt wird.

Welche Einkünfte behält das Finanzamt?

Der IRS nimmt das Einkommen aus dem Steuererklärungsjahr 2019 als Grundlage, es sei denn, die Steuererklärung für das Jahr 2020 wurde bereits beim IRS eingereicht. Wenn also das Einkommen im Jahr 2020 deutlich niedriger war als im Jahr 2019, kann es sinnvoll sein, die Steuererklärung früher abzugeben, um die vollen Leistungen zu erhalten.

Wann wird das Finanzamt mit der Auszahlung beginnen?

Schwer zu sagen. Das Finanzministerium hat nicht angegeben, wann es das Geld verteilen wird.

Der Zeitplan wird wahrscheinlich ähnlich sein wie bei der zweiten Runde von Zahlungen, die im Dezember genehmigt wurde. Amerikaner, die ihre Schecks per Direktüberweisung erhielten, bekamen den Betrag etwa zwei Wochen nach Unterzeichnung des Gesetzes. Diejenigen, die einen Papierscheck erhielten, mussten länger warten.

Biden sagte letzte Woche, dass viele Amerikaner ihre Zahlungen noch vor Ende des Monats erhalten sollten.

Der IRS sagte Mitte Februar, dass er alle Schecks an alle verteilt habe, die sich für die ersten beiden Runden qualifiziert hatten.

Mehr als 160 Millionen Zahlungen im Gesamtwert von 270 Milliarden Dollar wurden während der ersten Runde im letzten Frühjahr verteilt, sagte die Agentur. Ende letzten Jahres wurden in der zweiten Runde mehr als 147 Millionen Zahlungen mit einem Gesamtvolumen von mehr als 142 Milliarden Dollar getätigt.

Disclaimer: Die offizielle Auslegung des Gesetzes ist noch nicht vom IRS veröffentlicht worden. Der obige Text basiert auf Presseveröffentlichungen und Nachrichtensendungen. Dieser Text wird in den kommenden Tagen mit allen Informationen vervollständigt, die dann veröffentlicht werden.

Haben Sie Fragen zum neuen dritte Runde der amerikanischen Corona-Unterstützung?

Wir, die Gründer von Americans Overseas, wurden in den Niederlanden geboren und erhielten unsere amerikanische Staatsangehörigkeit durch unsere (amerikanische) Mutter.

Als wir 2013 zum ersten Mal von dem niederländisch-amerikanischen Steuerabkommen hörten, verspürten wir Unglauben (das kann doch nicht wahr sein), Ärger (warum können sie das einfach so machen), Angst (bekomme ich jetzt Geldstrafen oder Probleme) und Panik (was soll ich machen).

Es ist (leider) wahr, dass es eine amerikanische Steuerschuld gibt, für die jenigen welche die amerikanische Staatsangehörigkeit von Geburt an erworben haben. Es gab keine Informationen von der lokalen Regierung an uns, das Konsulat verwies uns an die IRS und die IRS war undurchdringlich.

Aus diesem Grund haben wir diese Initiative gestartet, um Menschen mit guten Informationen zu versorgen, unnötige Panik zu vermeiden und unverbindlich und kostenlos Hilfe anzubieten. Auf Wunsch und bei Bedarf verfügen wir über ein Netzwerk von erschwinglichen Fachleuten (Steuerberatern), die Ihnen bei Ihren US-Steuerpflichten helfen können.

Haben Sie Fragen zum neuen dritte Runde der amerikanischen Corona-Unterstützung? Dann kontaktieren Sie Americans Overseas.

Nehmen Sie jetzt für weitere Informationen Kontakt auf