Erhalten Sie einen amerikanischen Scheck? Sie können Ihren Scheck auf folgende Weise einlösen

Abholung bei Ihrer eigenen Bank

Möglicherweise können Sie Ihren amerikanischen Scheck bei Ihrer Hausbank einlösen. Für die Bearbeitung des Schecks wird eine Gebühr erhoben.

Leider ist es in einigen Ländern, wie z. B. in den Niederlanden, seit dem 1. Januar 2021 nicht mehr möglich, einen Scheck einzulösen. Trotz mehrerer Versuche von Americans Overseas wollen die niederländischen Banken diesen Service leider nicht wieder aufnehmen. In Deutschland ist es jedoch möglich, den Scheck gegen Vorlage eines gültigen Ausweises in jeder Filiale der Reise Bank einzulösen.

An eine andere Person weiterleiten

Sie können einen Freund/Familienmitglied “indossieren”, der ein amerikanisches Bankkonto hat, sodass er den Scheck für Sie bei seiner Bank einlösen kann. Sie stellen den Scheck auf den Namen Ihres Freundes/Verwandten aus. Ihr Freund/Verwandter wird dann den Betrag nach Erhalt auf Ihr Konto überweisen.

Stellen Sie sicher, dass Sie dieser Beziehung vertrauen. Bitten Sie Ihren Freund, sich im Voraus mit seiner US-Bank in Verbindung zu setzen, um herauszufinden, ob ein Indossament möglich ist und wie die Bank vorgeht.

Abholung bei einer anderen Bank

Wenn Sie in einem Land leben, in dem keine Schecks eingelöst werden können, können Sie möglicherweise ein Konto in einem Nachbarland eröffnen.

So ist es zum Beispiel für viele Niederländer möglich, gleich hinter der Grenze in Belgien oder Deutschland ein Konto zu eröffnen und dann die amerikanischen Schecks einzulösen. Erkundigen Sie sich bei der neuen Bank nach den Möglichkeiten der Eröffnung eines neuen Kontos.

Eine weitere Möglichkeit ist die Eröffnung eines amerikanischen Bankkontos, zum Beispiel bei der SDFCU (State Department Federal Credit Union). Nach der Eröffnung des Kontos können Sie Ihren Scheck senden und auf Ihre Kontonummer einzahlen lassen. Fragen Sie die Bank nach dem Verfahren und den Kosten.

Hinweis: Wenn Sie ein neues Konto bei einer Bank außerhalb der Vereinigten Staaten eröffnen, müssen Sie es möglicherweise bei Ihrem FBAR (Meldung von ausländischen Bank- und Finanzkonten) angeben.

Zahlungen über Ihr amerikanisches Bankkonto durchführen lassen (nur bei Stimulus-Schecks)

Sie eröffnen ein US-Bankkonto (oder Sie haben bereits ein US-Bankkonto), zum Beispiel bei der SDFCU (State Department Federal Credit Union) oder bei Wise. Beide werden von der IRS für die elektronische Auszahlung akzeptiert. Sie geben dann die Bankkonto informationen in Ihrer US-Steuererklärung an die IRS weiter.

Sie senden den/die erhaltenen Scheck(-s) gemäß dem unten beschriebenen Verfahren an den IRS zurück, zusammen mit einem Begleitschreiben, in dem Sie darauf hinweisen, dass Sie die Schecks in Ihrem Land nicht einlösen können und dass Sie die Beträge dennoch in Ihrer Steuererklärung als Rückerstattung geltend machen werden (Rebate credit).

Sie machen dann Ihre Corona-Unterstützung in Ihrer US-Steuererklärung geltend und die IRS zahlt Ihre Rückerstattung auf Ihr US-Bankkonto ein. Die erste und zweite Corona-Unterstützungszahlung können Sie in Ihrer Steuererklärung für das Steuerjahr 2020 geltend machen, die dritte Zahlung können Sie voraussichtlich in Ihrer Steuererklärung für 2021 geltend machen.

Verfahren zur Rücksendung des Schecks an die IRS:

Erhalten Sie einen amerikanischen Scheck? Sie können Ihren Scheck auf folgende Weise einlösen

Haben Sie einen anderen Weg entdeckt?

American Overseas hat ihr Bestes getan,um oben die zuverlässigsten Möglichkeiten zum Einlösen eines US-Schecks zu nennen.

Wenn Sie einen anderen Weg gefunden haben, lassen Sie es uns bitte wissen, damit wir Ihren Weg hinzufügen und anderen Menschen helfen können.

Nehmen Sie jetzt für weitere Informationen Kontakt auf