US-Botschaften tun sich schwer mit Rekordzahl von Amerikanern, die ihre Staatsbürgerschaft aufgeben

By 30 October 2020Nachrichten

US-Botschaften tun sich schwer mit Rekordzahl von Amerikanern, die ihre Staatsbürgerschaft aufgeben

AMSTERDAM, 30. Oktober 2020 (Newswire.com) – In Übersee lebenden Amerikanern, die dringend ihre Staatsbürgerschaft aufgeben müssen, wird aufgrund von COVID-Bestimmungen kein Service in ihren örtlichen Botschaften gewährt, zeigen Untersuchungen von US-Steuervorbereitern und Spezialisten von Americans Overseas.

  • 5.797 (Doppelstaatler) Amerikaner haben in den ersten 6 Monaten des Jahres 2020 ihre US-Staatsbürgerschaft aufgegeben.
  • 806 Amerikaner haben in den letzten 3 Monaten des Jahres 2020 ihre US-Staatsbürgerschaft aufgegeben
  • Daten des US-Bundesregisters zeigen 72% Rückgang der Verzichte im dritten Quartal
  • Die Wartezeit in den Botschaften ist von 2 Wochen auf 1 Jahr gestiegen, ein Anstieg von 2600%.

Amerikaner, die in Übersee leben, scheinen verzweifelt darauf zu verzichten, da Banken außerhalb der USA ihre Konten schließen, Hypotheken kündigen und Renten blockieren.

Ein Gesetz namens FATCA zwingt Banken außerhalb der USA unter Androhung astronomischer Geldstrafen, alle amerikanischen Kontoinhaber (auch diejenigen, die nie in den USA wohnhaft waren) zu melden. Die Banken ziehen es vor, sich dieser Kunden zu entledigen, da sie eine Belastung darstellen.

Die Spezialisten von Americans Overseas wurden mit Berichten über Menschen überschwemmt, die ihre täglichen Einkäufe nicht bezahlen oder ihre Hypotheken nicht weiterführen konnten. Viele (Doppelstaatler) Amerikaner, die außerhalb der USA leben, sind daher gezwungen, Ihre Staatsbürgerschaft aufzugeben und der Bank ein CLN (Certificate of Loss of Nationality) vorzulegen, um ihre Bankdienstleistungen zu behalten.

US-Bürger, die auf ihre Staatsbürgerschaft verzichten wollen, müssen außerdem eine Regierungsgebühr von 2.350 Dollar zahlen, und diejenigen, die im Ausland leben, müssen dies persönlich in der US-Botschaft in ihrem Wohnsitzland vollziehen. Leider bleiben die Türen von Konsulaten und Botschaften aufgrund der (lokalen) COVID-Bestimmungen in den meisten Fällen des Verzichts fest verschlossen.

Es gibt einen steigenden Trend zur Auswanderung von US-Bürgern, seit die Banken ihre Bemühungen verstärken, amerikanische Kunden ausfindig zu machen und sie abzulehnen. Dies ist auf die sich schnell nahenden Fristen zurückzuführen, die die USA ausländischen Banken für die Meldung von Amerikanern mit Konten außerhalb der USA gesetzt haben.

“Ein Gesetz, das Steuerhinterzieher innerhalb der USA aufspüren soll, zieht jetzt unschuldige (zufällige) Amerikaner, die außerhalb der USA leben, in den Abgrund. Die Lobbyarbeit der EU hat bisher nicht zu einer Änderung der Politik der USA geführt”, sagt Daan Durlacher, Partner bei Americans Overseas.

Auch die lästigen und kostspieligen steuerlichen Meldepflichten spielen eine große Rolle. Menschen mit US-Staatsbürgerschaft oder Greencard müssen ihre Steuern unabhängig davon, wo sie in der Welt leben, jedes Jahr einreichen. Sie müssen auch jedes einzelne Bankkonto melden, was sich für viele eingreifend anfühlt.

Die US-Steuerformulare sind komplex und es ist kostspielig, Fehler bei der IRS zu korrigieren. Die positive Seite ist der CARES-Gesetzscheck, den alle Amerikaner von bis zu 1.200,- $ und 500,- $ für Kinder erhalten. Dieser ist bis Juni 2021 einlösbar, wenn die Frist für die Einreichung der Steuererklärung für 2020 abläuft.

 

Americans Overseas

Wir, die Gründer von Americans Overseas, wurden in Europa geboren und erhielten unsere amerikanische Staatsbürgerschaft durch unsere (amerikanische) Mutter.

Als wir dies zum ersten Mal um 2013 hörten, gab es Unglauben (das kann doch nicht wahr sein), Wut (wo man das einfach so machen kann), Angst (bekomme ich jetzt Geldstrafen oder Probleme) und Panik (was soll ich tun?) Es ist (leider) wahr, dass es eine amerikanische Steuerpflicht gibt.

Für uns gab es keine Informationen von der lokalen Regierung, das Konsulat verwies uns an das amerikanische Finanzamt, aber das Finanzamt war undurchdringlich.

Deshalb haben wir diese Initiative ins Leben gerufen, um Menschen aus aller Welt mit guten Informationen zu helfen, unnötige Panik zu vermeiden und unverbindlich und kostenlos Hilfe zu leisten. Wenn gewünscht und notwendig, verfügen wir über ein Netzwerk von bezahlbaren Fachleuten (Buchhaltern und US Steuerberater), die Ihnen bei Ihren Verpflichtungen behilflich sein können und möglicherweise Doppelbesteuerung UA Deutschland vermeiden.

Haben Sie weitere Fragen über US-Staatsbürgerschaft aufgeben oder FATCA ? Wenn das der Fall ist, kontaktieren Sie Americans Overseas.

Nehmen Sie jetzt für weitere Informationen Kontakt auf